SIC SCHULDNER-INSOLVENZ-CENTRUM E.V.

DIE SCHUFA UND WAS SIE MACHT ?

Ein SCHUFA-Eintrag wird nicht sofort nach Restschuldbefreiung der Insolvenz gelöscht. Wir geben euch Tipps, damit es schneller geht! Bisher verhält es sich so, dass der negative Schufa-Eintrag ab Rechtskraft der Restschuldbefreiung zum Insolvenzverfahren zwar mit einem Erledigungsvermerk versehen wird, dieser allerdings erst nach Ablauf von drei Jahren von der SCHUFA gelöscht wird. Mit SCHUFA Eintrag besteht fast keine Chance auf eine neue Wohnung, einen Kfz-Finanzierungs- oder Leasingvertrag, einen Dispokredit einen Handy-Vertrag, neue Geschäftsräume in der Selbstständigkeit oder als Unternehmer zu bekommen.Stellenweise scheitert sogar an ein neues Arbeitsverhältnis, nur wegen eines fragwürdigen Schufa-Eintrages. Damit es zu einer schnellen Löschung kommt, rufen Sie am besten sofort an.

Ein untragbarer Zustand, der vielen Verbraucherschutz-Stellen, aber auch Rechtsanwälten ein Dorn im Auge ist. Denn die Insolvenz "verlängert" sich quasi um diesen Zeitraum, da eine Teilnahme am Wirtschaftsleben unmäglich ist. Und dies, obwohl man sich ja bereits über mehrere Jahre wohl verhalten (die sogenannte Wohlverhaltensphase) und deshalb auch die Restschuldbefreiung erteilt bekommen hat. Was also soll(te) der Unsinn, noch drei weitere Jahre durch die SCHUFA vom Wirtschaftsleben ausgeschlossen zu sein?